Friedgarten Mitteldeutschland
Friedgarten Mitteldeutschland

Mitteldeutsche Feuerbestattungen

Die Flamarium Saalkreis GmbH & Co.KG betreibt eine der modernsten Feuerbestattungsanlagen in Deutschland und Europa. Im Kabelsketal, zwischen Leipzig und Halle an der Saale gelegen, verbinden sich technische Möglichkeiten mit ökologischen und bestattungskulturellen Aspekten. In Halle (Saale) am Gertraudenfriedhof wird eine weitere moderne Anlage betrieben.

Oberste Maxime ist es, eine Dienstleistung anzubieten, die den moralischen Standards entspricht, Gefühle von Angehörigen achtet und dem Umweltschutz-bedürfnissen der Gesellschaft Rechnung trägt. So arbeitet das Flamarium unter strengsten Umweltauflagen. Der Friedgarten Mitteldeutschland ist als Ökofriedhof anerkannt.

Eine Feuerbestattung besteht aus zwei wesentlichen Elementen: Der Einäscherung oder Kremierung und der Beisetzung der Urne. Im Feuer geht der menschliche Körper in einen anderen Zustand über. Dies geschieht auch bei der Erdbestattung, allerdings über einen wesentlich längeren Zeitraum und durch andere Prozesse.

Die Asche des Verstorbenen wird in einer Urnenkapsel gefüllt und auf einem Friedhof beigesetzt. Zur Asche gehören auch Edelmetalle aus Zahngold oder Schmuck, die nicht heraus genommen werden, da sie zum Verstorbenen gehören.